Führung durch das Real-Labor

für Technikakzeptanz und Soziale Innovation

Was kleine Alltagshelfer bewirken können, haben die Teilnehmer einer Führung durch das Real-Labor für Technikakzeptanz und Soziale Innovation in Wernigerode erlebt: Thomas Schatz präsentierte unter der Überschrift „Kleine Technik, große Wirkung“ den älteren Damen und Herren der Ortsgruppe der Rheuma-Liga Wernigerode eine breite Palette an technischen Geräten, die das Leben im Alter erleichtern und sicherer gestalten können.

Besonders groß war das Interesse an dem LED-Gehstock, der auch im Notfall mit einem lautstarken Signal auf seinen Besitzer aufmerksam machen kann. Die Möglichkeit, den Gehstock über ein USB-Kabel zu laden, stieß auf positive Resonanz. „Dadurch ersparen Sie sich das manchmal nicht ganz einfache Wechseln der Batterien“, so der Senioren-Technik-Berater, der im Projekt VTTNetz (Innovationsnetzwerk Vernetzte Technikberatung und Techniknutzung) der Hochschule Harz als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig ist.

Im Anschluss an die Führung, bei der alle Geräte in Aktion gezeigt wurden, konnten die Besucher ihre Fragen an Thomas Schatz richten. Vor allem die diversen Hausnotrufsysteme und der mobile Türgong hatten das Interesse der Teilnehmer geweckt. Viele nutzten die Gelegenheit und nahmen sich den 56-seitigen Ratgeber „Technik und Komfort in den besten Jahren“ mit nach Hause.

vom 02.04.2018

  • TAKSI Wissenschaft

    Populärwissenschaftliche Vorlesungen für Ältere

  • TAKSI

    Sprechstunden in der altersgerechten Musterwohnung

  • TAKSI on tour

    Vorträge mit Technik zum Anfassen

TAKSI:

Real-Labor für Technikakzeptanz und Soziale Innovation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung