Infoseite Coronavirus

Wir bleiben zuhause, sind aber für sie da.

Aufgrund der Anordnungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus setzen das Team des Hochschulprojektes VTTNetz und die ehrenamtlichen Technikbotschafter der Seniorenvertretung der Stadt Wernigerode mit der Sprechstunde für Smartphone, Sicherheit und Komfort im Reallabor für Technikakzeptanz und Soziale Innovation, Kopernikusstraße 8 in Wernigerode, vorerst aus. Wir informieren an dieser Stelle, in der Tagespresse und auf unseren Social-Media-Kanälen, sobald feststeht, wann die persönliche Beratung vor Ort wieder aufgenommen werden kann.

In der Zwischenzeit erreichen Sie uns per E-Mail  und über unser Kontaktformular. Wenn Interesse an einer Beratung über Videotelefonie besteht, können Sie sich gerne bei uns melden. Wir vereinbaren dann einen Termin für ein Gespräch.

Prof. Dr. Birgit Apfelbaum

Projektleiterin

Julia Bruns B.A.

Projektmitarbeiterin
Thomas Schatz, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt VTTNetz an der Hochschule Harz in Wernigerode. VTTNetz steht für OInnovationsnetzwerk vernetzte Technikberatung und Techniknutzung.

Thomas Schatz M.A.

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Soziale Nähe trotz physischer Distanz

Besonders Ältere sollen sich isolieren, weil sie häufiger von schweren Verläufen der Viruserkrankung betroffen sein können. Sie leiden unter der Einsamkeit. Um miteinander in Kontakt zu bleiben, können Beratungsstellen, Familien und Freundeskreise miteinander über Messengerdienste im Gespräch bleiben.

Wir stellen verschiedene Möglichkeiten vor.

Wichtig: Um Messenger und Programme zur Videotelefonie zu nutzen, ist ein Internetzugang erforderlich. Eine schlechte oder falsch konfigurierte Internetverbindung kann sich auf die Bild- und Tonqualität auswirken.

1. Die Renaissance von Skype

Im Internet telefonieren, kostenlos und das mit Video: Skype kann soziale Nähe herstellen, wenn physische Distanz das Gebot der Stunde ist. Das Programm wurde bereits 2003 eingeführt und gehört seit 2011 der Firma Microsoft. Es verfügt über eine Anruffunktion, eine Videotelefoniefunktion, es kann gechatted und es können Dateien bis zu 300 MB versendet werden. Kostenlos sind Anrufe, wenn beide Seiten über ein Skype-Konto verfügen. Für Anrufe von Skype zum Mobil- bzw. Festnetz und zurück werden Gebühren erhoben.

Der „LernKanal“ hat Skype auf YouTube Skype vorgestellt. Im Video werden die grundsätzlichen Funktionen (siehe Videoplayer oben) erläutert.

Hier geht’s zum Download der PC-Anwendung: https://www.skype.com/de/get-skype/

Hier geht’s zur Online-Anwendung: https://www.skype.com/de/features/skype-web/

2. Lösung für Apple-Nutzer*innen: facetime

Nutzer*innen von Geräten der Marke Apple können Facetime anwenden. Damit sind Videoanrufe möglich.

Kurzanleitung:

  1. Die Facetime-Funktion muss auf dem iPhone oder iPad aktiviert werden:
    „Einstellungen“ -> „Facetime“ -> Regler „Facetime“ auf aktiviert (grün) schieben
  2. Dann wird die App gestartet.
  3. Mit Klick auf das Plussymbol kann ein neuer Anruf gestartet werden.Weitere Infos gibt’s hier: https://support.apple.com/de-de/HT204380

3. Whatsapp-Videoanrufe

Wer über ein Smartphone verfügt, kann über Whatsapp in Kontakt bleiben. Es gibt die Möglichkeiten, einzeln miteinander zu sprechen und in der Gruppe Gespräche zu starten. Whatsapp hat eine eigene Anleitung für Videotelefonie verfasst, die hier verfügbar ist.

Kurzanleitung:

  1. WhatsApp benötigt die Erlaubnis, auf Ton und Bild zugreifen zu können:
    „Einstellungen“ -> „WhatsApp“ -> „Mikrofon“ und „Kamera“ aktivieren
  2. Für den WhatsApp-Videoanruf dann den gewünschten Adressaten in der Chat-Übersicht auswählen.
  3. Im Chat-Fenster am oberen rechten Rand auf das Kamera-Symbol klicken und den Videoanruf starten.

Tipp: Für den Videoanruf werden wie bei Skype keine weiteren Hardware-Produkte benötigt. Allerdings können Kopfhörer mit integriertem Mikrofon dazu beitragen, das Gespräch besser zu verstehen.

Unsere ehrenamtliche Technikbotschafterin Sophie Bremer hat ihrer Oma aus der Ferne übers Telefon WhatsApp beigebracht. Im Artikel erklärt die 22-jährige Wirtschaftspsychologiestudentin, wie sie das zusammen geschafft haben und warum es sich lohnt:

Bericht in der Harzer Volksstimme über unsere ehrenamtliche Technikbotschafter Sophie Bremer aus Peine, die ihrer Oma WhatsApp übers Telefon beigebracht hat.

4. Lernen via Videokonferenz-tool

Weiterbildung trotz Coronakrise ermöglicht beispielsweise das Team des Digitalkompass. Dort werden regelmäßig Online-Vorträge zu Themen wie Onlineshopping, PC-Fernwartung und Mediatheken angeboten. Um die Vorträge als Gast von zuhause aus zu verfolgen, werden Videokonferenz-Tools genutzt. Adobe Connect ist solche eine Software, mit der Informationen, Präsentationen, Online-Schulungen, Webkonferenzen, Lernmodule und Webinare erstellt und verfolgt werden können. Im Video wird erläutert, wie man Adobe Connect nutzen kann. Zur Verwendung von Connect werden auf Teilnehmerseite lediglich Browser, Headset und Webcam benötigt.

Menü

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung