Prof. Dr. Birgit Apfelbaum bedankt sich bei den Ehrenamtlichen für ihr Engagement während der zurückliegenden Monate.

Smartphone unterm Baum

Reallabor unterstützt bei ersten Schritten

Die Smartphone-Sprechstunde in der altersgerechten Musterwohnung der Wernigeröder Wohnungsgenossenschaft eG pausiert über die Weihnachtsfeiertage. Die Wohnung in der Kopernikusstraße 8 wird seit Oktober 2018 vom Hochschulprojekt VTTNetz als Reallabor, neudeutsch “Living Lab”, mit Leben erfüllt. Im gesamten Jahr 2019 konnten sich Senioren dort in mehr als 200 Einzelberatungen über die Bedienung digitaler Endgeräte wie Smartphone, Laptop und Tablet informieren. Zusätzlich zu den Hochschulmitarbeitern Thomas Schatz und Julia Bruns kümmern sich die ehrenamtlichen Senioren-Technikbotschafter Rolf-Hartmut Dörge und Eberhard Toepfer von der Seniorenvertretung Wernigerode um die Anliegen der Älteren. Seit November unterstützt neben den beiden Rentnern die Wirtschaftspsychologie-Studentin Sophie Bremer das Team mit viel Engagement in ihrer Freizeit. “Davor kann man angesichts ihres Pensums im Studium nur den Hut ziehen”, würdigt Projektleiterin Prof. Dr. Birgit Apfelbaum den Einsatz. Sie bedankte sich am Dienstag bei den ehrenamtlichen Technikbotschaftern für ihre engagierte Mitwirkung.

“Die Wohnung eignet sich besonders gut für unsere Beratung, weil wir hier auch Themen wie Badumbau und den Einsatz von Hilfsmitteln ganz anschaulich zeigen können”, sagt Projektmitarbeiterin Julia Bruns. Teils seien bis zu acht Ratsuchende zeitgleich im Reallabor für Technikakzeptanz und Soziale Innovation (TAKSI) aufgeschlagen mit der Bitte um unkomplizierte Hilfe. “Gerade zu Weihnachten werden wieder einige Smartphones den Besitzer wechseln. Wer Unterstützung bei den ersten Gehversuchen in der Welt der digitalen Kommunikation braucht, ist herzlich willkommen”, teilt sie mit. Die nächste Sprechstunde für Smartphone, Komfort und Sicherheit findet am 13. Januar 2020 von 14 bis 16.30 Uhr statt. Die nächsten freien Termine sind ab 20. Januar verfügbar. Anmeldung unter  0172 34 64 194, weitere Informationen unter www.innovativ-altern.de

Der Stand des Projektes VTTNetz in der Papierfabrik der Hochschule Harz in Wernigerode.
Rolf-Hartmut Dörge und Julia Bruns waren für das Projekt VTTNetz bei der Fachtagung "Barrierefreier Tourismus im Landkreis Harz" dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung