MATERIALSAMMLUNG ZUM SECHSTEN VIRTUELLEN AUSTAUSCHTREFFEN

Die Themen der Wohn- und Technikberatenden des Zoom-Meetings vom 24.06.2021:

1. IMPULS ZU SPRACHASSISTENZ: ARAGON

Zum Thema Sprachassistenz haben Melanie Heußner (HfW, Kassel) und Camilla Wieck (ifb Stiftung Wiesbaden) zwei Impulsbeiträge gestaltet.

So ging es bei Melanie Heußner um den Einsatz einer Sprachsteuerung (Aragon), die vollständig offline und autark betrieben werden kann und eine hohe Datensicherheit verspricht. Damit grenzt sich das System von Cloud-basierten Lösungen deutlich ab.

Link:

  • Produkt: Aragon, YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=_za7ix34wMo&ab_channel=VoltusGmb

2. IMPULSBEITRAG ZU SPRACHASSISTENZ: ALEXA

Camilla Wieck ist aufgrund einer schweren Muskelerkrankung auf umfangreiche Hilfe angewiesen und langjährige Mitarbeiterin der IFB-Stiftung​. Sie hat das Thema Sprachassistenz aus ihrer Perspektive aufgerollt, Pro und Kontra der Amazon Alexa dargestellt, Grenzen aufgezeigt und reflektiert, wie sie mit dem Thema Datenschutz umgeht.

Der Vortrag als Power-Point zum Download:

3. LÖSUNG: LICHTSCHALTER MIT SPRACHSTEUERUNG

Joseph Lechner vom Team der Musterausstellung „Belle Wi“ in Wiesbaden zeigte im virtuellen Austauschtreffen einen Lichtschalter, der ohne Internetverbindung und mittels Sprache bedient werden kann.

Links:

https://www.gebro-shop.de/sprachgesteuerter-lichtschalter/

4. PRODUKTVORSTELLUNG: KÖRPERTROCKNER

Der Lorscher Rainer Saborowski nutzte den Technik-Pitch im virtuellen Austauschtreffen, um einen Ganzkörperfön vorzustellen. Der Fön soll das Abtrocknen mit dem Handtuch obsolet machen und sei dadurch potenziell für die Pflege interessant. Der Fön kann in der Ausstellung „Belle Wi“ in Wiesbaden besichtigt werden.

Link zum Produkt: 

5. ALZHEIMER GESELLSCHAFT: TEILNEHMER*INNEN GESUCHT

Saskia Weiß von der Alzheimer Gesellschaft stellte ein Projekt zum Thema Sprachassistenz vor, das die Alzheimer Gesellschaft gemeinsam mit Amazon angestoßen hat. Die stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft erläuterte, dass sie Praxisteilnehmer*innen für eine Studie sucht, die Sprachassistenz für Demenzerkrankte weiterentwickelt. Sie wandte sich mit der Bitte, ihr Anliegen an potenzielle Teilnehmer*innen weiterzutragen, an das Publikum des sechsten virtuellen Austauschtreffens.

Weiterführende Infos und Aufruf:

Der Mitschnitt des sechsten virtuellen Austauschtreffens auf YouTube:

Menü

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung